Der Ort Camberwell

Die Briten - von jeher den schönen Dingen der Natur deutlich zugewandter, als die Bewohner des Kontinents - haben eine ganz besondere Beziehung zu ihrem Trauermantel. Dies zeigt sich an einem Ort auf sehr ungewöhnliche weise, nämlich im WikipediaLondoner Stadtteil WikipediaCamberwell.

WikipediaCamberwell ist der Namensgeber für den britisch-englischen Namen des Trauermantels.

An der dortigen Cool Arbour Lane wurden im August 1748 zwei Trauermäntel gefangen Quelle: Wilkes, 1749 - The English Moths and Butterflies[Wilkes, 1749]. Heute heißt die Straße WikipediaColdharbour Lane und das damalige Dorf WikipediaCamberwell liegt jetzt mitten im WikipediaLondoner Stadtgebiet.

/PicturesNA/Photos/Misc/Coldharbourlane_medium.gif

WikipediaMoses Harris (1730-c.1788) war es, der 18 Jahre später zum ersten Mal den Namen Camberwell Beauty (Deutsch: Camberwells Schönheit) in Harris, 1766 - The AurelianHarris, 1766 - The Aurelian verwendete.

/PicturesNA/Photos/Misc/camberwell_superdrug_antiopa_medium.jpg

Das damalige Dorf WikipediaCamberwell liegt heute nur etwa 4 km südlich von WikipediaThemse und WikipediaTower Bridge und ist jetzt ein lebhafter Ortsteil WikipediaLondons.

Man ist in WikipediaCamberwell auch im 21. Jahrhundert stolz darauf, dass der Ort dem in England äußerest seltenen Schmetterling seinen Namen geben durfte.

Nicht nur ein Straßenschild auf der Hauptstraße WikipediaDenmark Hill erinnert an die außergewöhnliche Sichtung vor über 250 Jahren.

Neben dem Trauermantel begegnen einem in WikipediaCamberwell Schmetterlinge auf Schritt und Tritt.

Sei es als metergroßes Fassaden-Bild oder Name eines Einkaufszentrums. Sei es als Name eines Kindergartens, als Firmenlogo oder als Park-Emblem.

/PicturesNA/Photos/Misc/camberwell_green_spielplatz_tor_medium.jpg

Sogar das Eingangstor eines Kinderspielplatzes am WikipediaCamberwell Green hat die Gestalt eines Trauermantels mit gelbem Saum und blauen Flecken.

Es ist noch nicht so lange her, da war das Sammeln von Schmetterlingen noch ein in der Gesellschaft weit verbreitetes und liebevoll betriebenes Hobby. Nicht nur auf den Britischen Inseln gehörte das Erbeuten eines Trauermantels zu den großen Erlebnissen im Leben eines Schmetterlingssammlers. Michael A. Salmon spricht in seinem Buch The Aurelian Legacy (Quelle: Salmon, 2000 - The Aurelian Legacy - British Butterflies And Their Collectors[Salmon, 2000]) in diesem Zusammenhang gar vom Heiligen Gral des Schmetterlingssammlers ("Holy Grail of butterfly collectors").

/PicturesNA/Photos/Misc/camberwell_superdrug_medium.jpg
/PicturesNA/Photos/Misc/camberwell_butterfly_walk_medium.jpg
/PicturesNA/Photos/Misc/camberwell_road_sign_medium.jpg
/PicturesNA/Photos/Misc/camberwell_butterfly_walk_mcdonalds_medium.jpg

Eine Kolumne im Chichester Observer Quelle: Williamson, 2002 - Nature Trails: A bashful beauty[Williamson, 2002] hat eine Sichtung des Trauermantels in WikipediaSussex als Thema:

...that most fine, glamorous and elusive butterfly of any that can be seen in Britain, the Camberwell beauty

Die Briten haben insgesamt ein ganz besonderes Verhältnis zu Naturdingen und auch zum Trauermantel.

In sog. Camberwell Beauty-Jahren, in denen viele vom Kontinent eingewanderte Falter in Großbritannien gesichtet werden, wird das Ereignis vom ganzen Land, nicht zuletzt durch entsprechende Beachtung in der Presse wahrgenommen und gewürdigt.

Montana State Butterfly

Der Trauermantel ist seit 2001 offizieller State Butterfly des Bundesstaats WikipediaMontana im Nordwesten der USA.

Die Organisation State Symbols USA schreibt über sich selbst (Stand: 31.01.2019):

State Symbols USA is a 501c3 nonprofit organization dedicated to promoting appreciation and conservation of our natural, historic, and cultural treasures through an interactive website providing information on state and national symbols & icons, cities, towns, parks, landmarks, historic markers, and historic and iconic figures.

Siehe: /PicturesNA/Misc/spacer_10_10.gifMourning Cloak Butterfly - Montana State Butterfly